Nijmegen



Share Button

Nijmegen – die Hansestadt

Nijmegen

In den Niederlanden liegt die wundervolle Stadt Nijmegen, die auf rund 165.180 Einwohner kommt. Nijmegen gehörte zu den wichtigsten Hauptorten der Grafschaft. Im Jahr 1402 wurde die Stadt Mitglied in der Hanse.

Geschichte dieser Stadt

Eine interessante Tatsache, Nijmegen ist wohl älteste Stadt der Niederlande. Alles fing bereits in der Zeit des Römischen Reiches an. Im 4. Jahrhundert befand sich ein Kastell auf dem Pfalzhügel von Nijmegen. Als 410 die Römer verschwanden, verlor dieser seine administrative und militärische Funktion. Laut Grabungsfunden gab es zwischen dem 4. Und 7. Jahrhundert eine Siedlungskontinuität in Nijmegen.

Im Mittelalter kamen die Festungen an die Merowingerkönige und später zu den karolingischen Königen. Um das 7. Jahrhundert herum wurde sogar eine Münzstätte nachgewiesen. Die Pfalzkirche von damals übernahm zu dieser Zeit die Aufgabe einer Pfarrkirche. Ebenso wurde 777 eine Pfalz erbaut, wo sich später Ludwig der Fromme aufhielt. Dieser wurde irgendwann zum Mittelpunkt des Königsgutsbezirkes.

Sehenswertes in Nijmegen

In Nijmegen gibt es einiges zu sehen. Unteranderen die gotische St. Stephankirche, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg verlangen später eine Restaurierung. Direkt am großen Markt, befindet sich die ehemalige Stadtwaage, wo sich heute ein Cafe-Restaurant befindet. Nicht unweit davon entfernt liegen das Rathaus und der Valkhof. In diesem befindet sich zudem die Barbarossa-Ruine, wo sich früher karolingische und römische Bauwerke befanden. Auch gibt es in Nijmegen einige Kirchen. Sehenswert ist zum Beispiel die Titus-Brandsma-Gedächniskirche. Wer sich für Fahrräder interessiert, die in den Niederlanden großgeschrieben werden, sollte sich das nationale Fahrradmuseum Velorame ansehen.

Reisebericht weiterlesen…

Share Button


Tags: , , , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Den Haag



Share Button

Den Haag – die Hauptstadt Südhollands


Viele sind der Meinung, dass Den Haag die Hauptstadt von Holland ist. Leider ist die Tatsache falsch, da es sich um Amsterdam handelt. Jedoch ist „Den Haag“ die Hauptstadt der Provinz Südhollands. Seit 1831 handelt es sich ferner um die Stadt des Königshauses. In Den Haag leben rund 501.048 Einwohner, verteilt auf 98 Quadratkilometer. Somit gehört die Stadt zur drittgrößten in den Niederlanden.

Alles begann im 11.Jahrhundert

Den Haag war früher nur ein winziges Dorf, wo Grafen ein einziges Gebäude besaßen. Dieses wurde nur dann bewohnt, wenn sich diese auf der Durchreise befanden. Später erst, im Jahr 1248 gab Graf Wilhelm II. ein Schloss in Auftrag, welches er nie bewohnte. Er starb, bevor es fertiggestellt wurde. Floris V. der Sohn des Grafen lies es weiter bauen und zog in das Gebäude ein. Im 17. Jahrhundert bekam Den Haag das Stadtrecht, später um 1560 herum, kam ein kleines Rathaus hinzu und eine Stadtbefestigung wurde genehmigt. Leider kam es vor der Fertigstellung zum achtzigjährigen Krieg, der Den Haag großteils zerstörte. Somit musste die Stadt immer wieder aufgebaut und renoviert werden. Einige Sehenswürdigkeiten blieben ihr jedoch erhalten.

Sehenswertes in Den Haag

Einer der Hotspots in Den Haag ist auf jeden Fall der Regierungssitz der Königsfamilie. Das Paleis Noordeinde wird jährlich von Tausenden Gästen begutachtet. Dort befindet sich zudem der Binnenhof, deren Mittelpunkt ein Rittersaal ist. Wer sich für flämische bzw. holländische Malerei interessiert, sollte die ehemalige Residenz von Johan Maruits – das Mauritshuis besuchen. Dort werden unteranderem, Werke von Jan Vermeer sowie Rembrandt ausgestellt. Im Haags Gemeentmuseum wird wiederum Kunst aus dem 20. Jahrhundert präsentiert.

Ein sehenswertes Gebäude der Neurenaissance ist der Friedenspalast – Vredespaleis. Dort befinden sich gleichzeitig der Internationale Gerichtshof und die Akademie für Völkerrecht. Kinder und fantasiereiche Erwachsene besuchen häufig das Madurodam, eine Miniaturstadt, die wirklich sehenswert ist. Auch sehr beliebt ist das alte Rathaus sowie die Grote Kerk, eine Kirche, welche aus dem 14.Jahrhundert stammt.

Reisebericht weiterlesen…

Share Button


Tags: , , , , , , , , , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Breda



Share Button

Breda – die Altstadt kennenlernen

Breda ist eine Gemeinde in den Niederlanden und beherbergt rund 176.500 Einwohner. Zu dieser Provinz gehören die Stadt Breda und die Dörfer Ulvenhout, Hazdeldonk, Bavel, PRinsenbeek und Teteringen. Wer diese Region besucht, sollte auf jeden Fall die Altstadt begutachten. Dort gibt es einige sehenswerte historische Gebäude. Inmitten der Stadt liegt zum Beispiel der Marktplatz „Grote Markt.“ Das Herz der Stadt ist ein Anziehungspunkt für Besucher sowie Einwohner. Restaurants, Geschäfte und einige Cafés helfen dabei, den Tag so entspannt wie möglich zu gestalten. Des Weiteren stehen das alte Rathaus „Oude Stadthuis“ auf diesem Marktplatz sowie die Liebfrauenkirche. Eine weitere Kirche befindet sich im Südosten der Stadt, die St. Antonius-Kathedrale, die ebenso ein Besuchermagnet darstellt.

Traumhafte Stunden im Stadtpark

Wer nach Breda reist, sollte auf jeden Fall den Stadtpark besuchen. Dort befindet sich ein kleines Viertel namens Beginnenshof. Früher lebte hier die Beginnensgemeinschaft. Ein Highlight im Dorf ist das Schloss „Kasteel van Breda“, welches aus dem 17. Jahrhundert stammt. Da sich in diesem, die niederländische Militärakademie befindet, ist eine Besichtigung leider nicht möglich. Gleich neben der Stadtbefestigung befindet sich das Spanjaardsgat Wassertor. Wanderfreunde dürfen sich auf den Wald Mastbos im südlichen Breda freuen. Dort liegen ebenfalls ein Schloss namens Kasteel Bouvigne und ein großer traumhafter Garten.

Reisebericht weiterlesen…

Share Button


Tags: , , , , , , , , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS