Du bist hier: Startseite > Zeeland > Vlissingen


Vlissingen

– die ehemalige englische Garnisonstadt

 

Vlissingen

Udo Kasper / pixelio.de

An der Mündung der Westerschelde liegt die Hafenstadt Vlissingen, die ebenso an Walcheren und der Provinz Zeeland grenzt. Von Vlissingen aus, werden Schiffe nach oder von der Westerschelde gelotst, deswegen handelt es sich um einen wichtigen Ort in den Niederlanden. Ebenso hat die königliche Marine-Werft ihren Sitzt in diese , des Weiteren eine . Die Skyline des Boulevards gilt heute als Touristenanziehungspunkt Nummer eins von Vlissingen. Von der aus geht es zu den traumhaften Strandpromenaden, wo jeder herrlich wird.

Die Geschichte von Vlissingen

Stadtrechte erhielt Vlissingen im Jahr 1315, später um 1547 wurde Fort Rammekens gebaut, um die Schiffe der Ostindien-Kompanie zu beschützen. Die Stadt lebte seinerzeit von der Salzgewinnung sowie vom Heringshandel. Weniger erfreulich war der Sklavenhandel der Reeder, welcher ebenso dort durchgeführt wurde. Im Jahr 1573 verhinderte eine niederländisch  Flotte ein Kanonenbombardement der spanischen Armadal. Ab dem 19.Jahrhundert beherbergte Vlissingen einen Kriegshafen.

Im zweiten Weltkrieg hatte Vlissingen eine große Bedeutung, weil der Seefahrtsweg nach Antwerpen zum Einsatz kam. Die Schelde Mündung wurde 1944 Zentrum der Schlacht. Genau am 1. November 1944 landeten alliierte Truppen und die deutsche Besatzung wurde vernichtet.

in Vlissingen

Wer nach Vlissingen reist, bekommt jede Menge zu sehen. Einer der Hot Spots ist das Fort Rammekens, welches sich nicht unweit vom Dorf Ritthem befindet. Ebenso bekannt ist die alte Börse von Vlissingen. Diese wurde im Jahr 1636 im Renaissance Stil gebaut. Liebhaber dürfen diese auf keinen Fall verpassen. Vlissingen wartet ferner mit etlichen Kirchen auf. Unteranderem die spätgotische Hallenkirche „Grote of Sint Jacobskerk“ oder die barocke Saalkirche „Lutherse Kerk.  Direkt am Hafen befinden sich das „De Ryter“ Denkmalt sowie die Hafeneinfahrt. Von dort aus ist es nur ein Katzensprung zum bekannten Nollestrand und zum Strandcafe an den Windorgeln.

Vlissingen für Kinder

Die Stadt ist freilich auch für Kinder interessant. Zum Beispiel gibt es einen Piraten Park namens „Arsenal“ welches ein großes Seeaquarium beinhaltet. Auch dabei ist ein Aussichtsturm, von dort aus, kann Vlissingen von oben betrachtet werden. Direkt in der Altstadt wartet ein Reptilien Zoo auf, der Iguana Zoo. Dort leben Schlangen, Schildkröten und vieles mehr. Kleine Kinder freuen sich auf den Indoorspielplatz Bambino, welcher sich direkt am Jachthaften befindet. Über die Geschichte von Vlissingen wird im Miniatur Museum Walcheren erzählt. Ein Park mit kleinen Häusern und Einwohnern. Dieser befindet sich ein wenig außerhalb, im schönen Middelburg. Ein Ausflug ist empfehlenswert für die ganze Familie. Ebenso gibt es außerhalb der Stadt, den Aagtekerke Ponyhof, der einen schönen Tag in der verspricht.

Shoppen und chillen in der Stadt

In Vlissingen gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Die Geschäfte, die direkt im Zentrum liegen, haben freitags sogar bis 21:00 geöffnet. Außerdem gibt es jeden Freitag einen Wochenmarkt, wo Handwerkskunst, Obst und vieles mehr verkauft wird. Dieser befindet sich direkt auf dem Schledeplein. Wer Abwechslung sucht, wird diese in Vlissingen auf jeden Fall finden. Ob als Pärchen, Familie oder Single. In dieser Stadt gibt es immer etwas zu erleben.

Bildquellenangabe: Udo Kasper / pixelio.de




Tags: , , ,

2 Responses to “Vlissingen”

  1. […] Kaffeesorte, die aus dem Jemen stammt. Abgeleitet wird ihr Name von al-Muchã, einer jemenitischen Hafenstadt, die am Roten Meer liegt. Früher wurde der Kaffee dort verschifft. Typisch für Mokka sind viel […]

Leave a Reply